Der Zustand von Lattenrosten und Hotelbettwäsche in ausländischen Hotels

Der Zustand von Betten samt Lattenrosten und Bettwäsche in ausländischen Hotels lässt je nach Region sehr zu wünschen übrig. Je südlicher man beispielsweise im europäischen Ausland kommt, desto gelassener scheint man es dort mit der Hygiene etc. zu nehmen. Bei den großen Hotelketten kann man sich indes schon auf den gewohnten europäischen Standard verlassen. Das Hotelpersonal ist freundlich und zuvorkommend und auch die Einrichtung der Zimmer ist in Ordnung. Allerdings darf man, sobald man die deutschen Grenzen verlässt nicht mehr die hier gültigen Sterne mit den Sternen im Ausland vergleichen. Ein 3-Sterne-Hotel entspricht eigentlich eher einem 2-Sterne-Hotel. Somit sollte man nicht zu sehr enttäuscht sein, wenn es vor Ort nicht so gut klappt, wie man sich das vorgestellt hat. In Italien kann man beispielsweise sehr große Unterschiede zwischen dem Norden und dem Süden erkennen. Im Norden haben die Hotels eher den hiesigen Standard. Im Süden sucht man das, was man Standard nennt, meist vergebens. Die Klimaanlage fällt bei größter Hitze aus, Kakerlaken laufen unterm Bett durch und man kann auch ganze Ameisenkolonien bis zum Ausgang verfolgen. Auch die Zustände der Betten sind nicht so wie wir sie von deutschen Betten eigentlich gewohnt sind: die Lattenroste hängen durch und die Hotelbettwäsche ist nicht immer ganz sauber, was aber nicht bedeutet, dass sie nicht gewaschen wird. Sie wird meist nur anders als bei uns gereinigt und diese Reinigung ist oft nicht so effizient wie unsere Reinigungsverfahren. Wer ganz in den Süden geht sollte sich ohnehin eigene Bettwäsche mitnehmen, dann geht man wenigstens auf Nummer sicher. Manche Hotels bieten auch einen Wäschereinigungsservice an. Vielleicht sollte man eher diesen nutzen bevor man beginnt sich komplett vor dem fremden Bett zu ekeln.

nicola lavacca

nesta123@gmx.net

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.