Die richtigen Reifen

Viele Autofahrer kennen das Problem: die Reifen halten nicht ewig und müssen irgendwann ausgetauscht werden. Es gibt viele verschiedene Autoreifen und sie werden in verschiedene Kategorien unterteilt. Reifen werden in der Regel in Sommer- und Winterreifen kategorisiert. Dabei unterscheiden sich die Reifen nicht nur im Aufbau des Profils sondern auch in der Zusammensetzung der Gummimischung. Winterreifen sind besonders bei niedrigen Temperaturen und entsprechender Witterung geeignet. Sommerreifen hingegen entwickeln ihre beste Fahreigenschaft bei hohen Temperaturen. Deswegen eignen sich Sommerreifen überhaupt nicht für winterliche Strassen und man kann leicht ins Rutschen geraten.
Es ist also durchaus sehr wichtig, sich zweimal im Jahr die Mühe zu machen und die Reifen zu wechseln. So kommt man sicher über die kalten Wintermonate und riskiert weniger Unfälle. Wer sich nicht für Winter- und Sommerreifen entscheidet, kann auch einen Ganzjahresreifen benutzen. Diese Reifen sind aber nur bedingt von Vorteil und eignen hauptsächlich für flache Gebiete, in denen es nur selten schneit. Denn die Bodenhaftung dieser Reifen ist nicht mit der von Winterreifen zu vergleichen.
Egal für welchen Reifen man sich entscheidet: das Profil darf nicht abgefahren sein.
Man kann sein Reifenprofil auch von einem Fachmann überprüfen lassen und so auf Nummer sicher gehen. Natürlich gibt es auch bei Reifen große Unterschiede in der Qualität. Deswegen sollte man sich beim Kauf von Reifen besser beraten lassen. Dieser ist in der Lage auch die Bedürfnisse und Kunden in den Reifenkauf mit ein zu beziehen. Dabei spielen Wohnortlage und die Häufigkeit des Fahrens eine wichtige Rolle. Aber für Reifen braucht man natürlich auch Felgen. Felgen sind im Grund nur der innere Rahmen ohne den Gummibelag. Felgen gibt es in verschiedenen Varianten und Ausführungen.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.