Thermische Solaranlagen

Heute sind es immer öfter die alternativen Energiequellen, die uns auffallen und die mittlerweile in den verschiedensten Situationen und Anwendungen eingesetzt werden. Hier sind es heute Energiequellen wie die Windenergie, die Wasserkraft und auch die Solarenergie, die in immer mehr Fällen eingesetzt werden. Daher finden wir sie heute auch immer öfter.
So finden wir etwa auf immer mehr Hausdächern Solaranlagen, die dazu dienen, die Sonnenenergie in eine andere Energieform umzuwandeln, so dass wir sie nutzen können. Doch finden sich insbesondere im Hinblick auf die Solaranlagen verschiedene Typen. Einer dieser grundsätzlichen Typen von Solaranlagen sind die thermischen Solaranlagen, die dazu eingesetzt werden, um Wärme zu erzeugen.
Derartige thermische Solaranlagen können so etwa für die Erwärmung von Trinkwasser wie etwa von Dusch- und/oder Badewasser genutzt werden. Auch zur Wärmegewinnung für Raumheizung und Prozesswärme können heute thermische Solaranlagen eingesetzt werden. Um jetzt aber die Solarenergie in eine andere Energieform wie etwa Wärme umwandeln zu können, ist bei der thermischen Solaranlage ein speziell beschichteter Absorber eines thermischen Kollektors notwendig, der durch die Sonnenenergie erhitzt wird. Dies führt dazu, dass durch die Röhren des Kollektors eine Flüssigkeit (oder auch ein Gas) strömt, welches diese Wärme aufnimmt. Mithilfe einer Pumpe im Kreislauf wird dann das Wärmeträgermedium zu einem Speicher oder auch zu einem Verbraucher gepumpt und kann dann genutzt werden. Auf diesem Weg können heute in Zentraleuropa mithilfe von thermischen Solaranlagen je nach Region üblicherweise bis zu 60 Prozent des Energiebedarfs zur Erwärmung von Trinkwasser gedeckt werden. Auch werden derartige thermische Solaranlagen heute häufig zur Prozesswärmeerzeugung in der Industrie und im Gewerbe eingesetzt werden.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.