Der Gutschein für ein Erlebnisgeschenk

Wenn Sie von Ihrer letzten Aufmerksamkeit zum Hochzeitstag berichten und Ihre Freunde schütteln mit dem Kopf und glauben Ihnen kein Wort, dann sind Sie bestimmt in den Genuss eines Erlebnisgutscheines gekommen. Ihr Partner hat es richtig gut mit Ihnen gemeint. Wer kann schon auf die Frage nach dem Geburtstagsgeschenk antworten, er hätte in einem echten Iglu übernachtet. Dabei war die Ausstattung des Domizils überhaupt nicht mit einem Iglu vergleichbar. Der Whirlpool lud zur Entspannung nach der ausgiebigen Schneeschuhwanderung ein und ein Gläschen Prosecco sorgte für noch mehr Gemütlichkeit. Es geht aber weniger luxuriös. Ein weiteres Erlebnisgeschenk aus derselben Kategorie beinhaltet ebenfalls die Übernachtung in einem Iglu, dieses muss aber erst selbst gebaut werden. Als Abendmahlzeit wird ein Fondue gereicht und am nächsten Morgen wartet das Frühstück. Beim Bau der Behausung helfen erfahrene Guides, die dem Gast zeigen, wie die Einzelteile für den Bau gebrochen und anschließend verarbeitet werden. Sollte die extreme Kälte nicht auszuhalten sein, ist eine beheizte Hütte in unmittelbarer Nähe. Für Menschen, die das Wasser lieber flüssig haben statt gefroren, werden auch Veranstaltungen angeboten, die im Sommer stattfinden. Einen Gutschein für Canyoning haben bestimmt auch noch nicht viele bekommen. Canyoning ist das Entdecken von Schluchten und Wasserfällen. Dazu gehören auch Sprünge aus einer Höhe von fünf Metern in das Becken eines Wasserfalls. Auch das Abseilen aus fast 20 Meter Höhe ist nichts für schwache Nerven. Einen hochwertigen Gutschein zu verschenken ist kein Problem. Bevor alle Gäste ein kleines Geschenk mitbringen, man doch besser für ein großes Präsent zusammenlegen.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.