Der Säbel und das Kostüm Pirat – zwei Dinge, die zusammengehören

Hat sich das Kind nichts sehnlicher gewünscht zu Fasching als in einem Kostüm Pirat auf die Party oder zum Faschingsumzug zu gehen, so sollten die Eltern diesem Wunsch nicht im Wege stehen. Denn es ist zeitlich ein sehr begrenzt, dass Kind an Fasching so kindlichen Spaß hat, wie in den ersten Jahren seines Lebens. Und in einem Kostüm Pirat kann das Kind wunderbare Dinge erleben. Natürlich sollte als Accessoire auch der Säbel nicht fehlen. Denn damit kann das Kind in seinem Kostüm Pirat die schönsten Dinge erleben. So kann es zum Beispiel mit einem anderen Kind in einem Kostüm Pirat einen Schwertkampf a la „Pirates of the Caribaen“ ausführen, also wie Johnny Depp (alias Jack Sparrow) und Captain Hector Barbossa in der Höhle auf der Insel, in der die Mannschaft der „Black Pearl“ den Schatz hortete und sich an ihm vergriff, wodurch sie verflucht wurden.

Beim Säbel, den auch die Piraten verwenden und der auch ein wesentlicher Bestandteil von jedem Kostüm Pirat ist, handelt es sich um eine leichte Hieb- und Stichwaffe. Auch der Säbel, den man zu einem Kostüm Pirat erhalten kann, ist klassisch gekrümmt und einseitig geschliffen. Allerding sind die Säbel, die man zu einem Kostüm Pirat bekommen kann nicht wirklich als Hieb- und Stichwaffe zu verwenden, denn er ist aus Kunststoff. Aber auch damit lässt sich natürlich so mancher „Kampf“ bestehen, sei es nun unter „Piraten“ oder Pirat gegen Kavallerie. Dass Piraten und Kavallerie aufeinander losgehen ist historisch bedingt, denn immerhin war das Ziel der Freibeuter vor allem in der Karibik die sogenannte „Silberflotte“

der Spanier.

Kommentarfunktion ist deaktiviert