Lastenlifte als Minikran nutzen

Sei es beim Hausbau oder in großen Industriehallen, überall werden große Gewichte bewegt und machen Transporthilfen unverzichtbar. Man denke beispielsweise an den Schiffsbau oder beim Hausbau ans Dach decken. Große Mengen an Materialien müssen von einem Ort zum anderen gebracht werden und dabei teils noch beträchtliche Höhenunterschiede überwinden. In Werften werde hierfür vielfach Arbeitsplatzlösungen genutzt, die speziell an die individuellen Anforderungen angepasst wurden und beim Hausbau kommt oftmals ein Kran zum Einsatz. In beiden Fällen greift man oftmals jedoch lieber auf den Minikran zurück. Er benötigt nicht viel Platz und kann relativ schnell an einem anderen Platz zum Einsatz kommen. Zudem ist er ähnlich variabel einsetzbar wie sein großer Bruder. Auch ihn kann man mittels unterschiedlicher Zusätze zum multifunktionalen Hilfsmittel machen. Standardmäßig hat er einen Haken, um Lasten zu transportieren. Diesen kann man aber auch durch Hebemagnete ersetzen, so dass der Transport von Metallplatten oder Rohren leichter und dennoch sicher vonstatten geht. Auch beim Hausbau sollte man abwägen, ob ein Mini-Kran nicht sinnvoller ist, weil er weniger Platz beansprucht. Bei einem Privathaus kann man statt des Mini-Krans aber noch eine andere Alternative in Erwägung ziehen, die Lasten-Lifte nämlich. Mit deren Hilfe können problemlos große Lasten in Höhen bis über 7 m gebracht und dort präzise montiert werden. Gerade bei größeren Glasplatten, etwa im Wintergarten, ist der Lasten-Lift die bessere Variante, weil er kipp- und drehbar ist und so die Platten Millimetergenau eingepasst werden können und so die Arbeit erheblich erleichtern. Die Lasten-Lifte können zudem leichter und schneller aufgestellt werden als Mini-Krane und benötigen noch weniger Platz.

Google, https://besttrackingapps.com androidpit which phones will get android 5

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.