Nebenverdienst dank Webshop

Ein kleiner Nebenverdienst mag jeder gern und gerade im Internet kann sich schnell ein kleiner Zusatzverdienst auftun: etwa mit einem eigenen Webshop. Reich wird man damit zwar nicht, aber ein paar Euro ganz nebenbei zum „richtigen“ Beruf sind durchaus drin, tatsächlich ist ein einfacher als gedacht.

Zudem bietet ein eigener Webshop sprichwörtlich die freie Wahl: ob Kleidung oder Angelzubehör, alles ist möglich. Gleichzeitig offenbart sich hier eine ganz neue Art des Zusatzverdiensts, denn es muss nicht gleich ein eigener Webshop sein, wo man unzählige Waren selber einlagern muss – das Zauberwort heißt „Drop-Shipping“.

Tatsächlich ist das neuartige Drop-Shipping eine Art Webshop „light“: die Ware wird zwar über den eigenen Webshop erworben und dementsprechend bezahlt, die Ware selbst allerdings wird erst nach der Bezahlung beim (Groß)Händler erworben. Dieser Großhändler, welcher quasi „versteckt“ hinter dem eigenen Webshop steht, verschickt die Ware dann auch gleich direkt an den Kunden. Ergo: der Aufwand mit einem Webshop per Drop-Shipping ist gleich null, außer Werbekosten und Zeitaufwand, der Gewinn jedoch gegen 100 Prozent.

Selbst die Investition in den ersten eigenen Webshop hält sich in Grenzen: je nach Design kann man schon für 50 Euro online gehen, aber auch locker das Zehnfache ausgeben. Den Inhalt des Webshops liefert dagegen der Großhändler, Waren müssen also nicht eingekauft oder eingelagert werden – was Kosten für Waren und Lager auf eine glatte Null reduziert. Die laufenden Kosten pro Monat sind ebenfalls überschaubar, tatsächlich ist hier nur Webspace nötig, der für wenige Euro zu haben ist.

Ein kleiner ist also bei weitem nicht so schwer, speziell mit dem System á la Drop-Shipping. Zudem bietet solch ein Webshop ein gewissen Vorteil: ein zwei Stunden pro Tag reichen schon aus, um sich einen kleinen Nebenverdienst aufzubauen. Mehr als Werbung und Bearbeitung der Bestellungen ist nämlich nicht nötig und selbst Online-Marketing ist gratis zu haben… But marilyn begay, who teaches 5th graders at the try this web-site immersion school, said some parents confuse culture with religion

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.