Probleme mit Halogenlampen

Viele Menschen setzen Halogenlampen ein und wundern sich dann irgendwann, warum diese plötzlich Platzen und die Sicherung ausfällt. Das Problem liegt in der falschen Handhabung, denn es können nicht einfach beliebig viele Halogenlampen an einem Stromkreis angeschlossen werden. Den ersten Fehler, den viele machen, sie fassen die Halogenlampen mit bloßen Fingern an. Das Hautfett setzt sich aber auf dem Glaskörper ab und schwächt diesen dadurch. Das nächste Problem liegt vor allem auch darin, dass häufig die billigen Halogenlampen verwendet werden. Diese haben aber eine deutlich schlechtere Qualität und auch Qualitätsschwankungen. Selbst für die kurze Lebensdauer sind sie dann noch zu teuer. Es muss auch aufpasst werden, dass die Halogenlampen nicht zu viel Hitze abbekommen, denn dadurch passiert es schnell, dass sie platzen. Wichtig ist auch zu beachten, dass brennende oder noch heiße Halogenlampen nicht bewegt oder angestoßen werden sollten. Die Lampen sind sehr stoßempfindlich, was vor allem auch bei den billigen Produkten schnell zu erkennen ist. Bei Halogenlampen sollte man nicht auf billige Produkte zurückgreifen, sondern lieber etwas mehr ausgeben, denn dann kann man auch von Qualität überzeugt werden. Bei mood lights werden keine Halolampen eingesetzt, denn hier wird die Leuchtkraft mit der LED Technik erzeugt. Die Lebensdauer ist nicht zu verachten und die Einsetzbarkeit der mood lights ist erstaunlich. Es gibt sehr schöne Produkte von mood lights, welche einem Raum oder auch dem Wintergarten ein tolles Ambiente geben. Aber auch hier sollte nicht auf irgendwelche Produkte zurückgegriffen werden, die billig sind, denn Qualität hat ihren Preis und den sollte man auch bezahlen, wenn man lange Freude daran haben möchte.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.