Von Bedeutung: Wir sind das Netz-Zentrum für den perfekten Start ins Arbeitsleben

Laut dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz (AGG) hätten Sie wohl außergewöhnliche Chancen, ein Arbeitsplatz zu finden, wenn Sie alt sind, behindert und einer Minderheit zugehörig sind – dann sähe ein Arbeitgeber kaum einen Anlass, Sie abzulehnen.

Was tun Sie aber, wenn Sie ein ordentlich ausgebildeter Mitteleuropäer sind und – so wie viele andere auch – nach Abschluss des Studiums einen Arbeitsplatz suchen? Es bleibt Ihnen nichts weiter übrig, aber Sie werden mindestens (!) die letzten 100 Tage Ihres Daseins als Student damit verdingen müssen, sich auf den Sprung ins Berufsleben vorzubereiten. Das hört sich nicht toll an und – das ist es auch nicht. Aber es ist unabdingbar.

Also, scheuen Sie sich nicht, die ganz gewöhnlichen Wege zu beschreiten. Dazu zählen zunächst einmal eine gute Analyse der eigenen Person. Sprechen Sie z.B. mit einem Dozenten Ihres Vertrauens und mit guten Freunden – denn die sagen Ihnen mit aller Wahrscheinlichkeit die Wahrheit – wo sie Ihre Stärken und Schwächen wissen – und zwar nicht nur die fachlich relevanten, sondern auch bei den sogenannten „soft skills“, die im derzeitigen Arbeitsmarkt immer unabdingbarer zu werden scheinen.

Auf der Suche nach Jobs machen Sie dann eine Arbeitsmarktanalyse. Das bedeutet: Bedenken Sie, in welchen Bereichen arbeiten Menschen mit Ihrer und Ihrem Können – und entspricht eine dieser Branchen Ihrer Vorstellung eines Traumjobs. Nach dem Super-Job müssen Sie übrigens wirklich immer zuallererst die Augen aufhalten – dabei jedoch Plan B nicht vernachlässigen. Also: Wenn mein Vorzugsjob in meiner Traumbranche nicht vakant sein sollte, wo könnte ich noch arbeiten? Oder probiere ich es erstmal ganz anders und fange „klein“ als Trainee an?

In den meisten Situationen bedenken Personen, die zum 1ten Mal einen Job suchen, zu kurz und suchen nur in dem begrenzten Ausschnitt dessen, was sie erlernt haben. Also übersehen sie ähnliche und verwandte Berufsfelder, bei denen sie gleichfalls arbeiten könnten, wenn sie ihre Fähigkeiten lediglich ein wenig ausbauen oder überdenken. Also Augen weit aufreißen: Schauen Sie auf Pressemittelungen aus Ihrer Branche, beachten Sie sich die Stellenangebote (Magazine und/oder das Netz) objekiv an, reden Sie mit den Berufszusammenschlüssen und abonnieren Sie eine Zeitschrift Ihres Faches. Oder wie wäre es mit der Visite einer Berufsmesse?

Ziehen Sie auch Regionen in Betracht, die nicht zuvorderst im oberen Segment Ihrer Wunschvorstellung liegen. Natürlich, auch im Osten kann man arbeiten, aber wollen da wahrscheinlich nicht die Masse an Bewerbenden hin und Ihnen geht es doch darum, einen Start ins Arbeitsleben und damit die notwendige Berufserfahrung zu bekommen! Also, warum nicht Leipzig an Stelle von Dortmund?.

* Zu keinem Zeitpunkt war es so leicht eine Arbeit oder ein Praktikum zu zu erlangen
* Spirofrog ist nicht eine gewöhnliche Vermittlungsagentur, jedoch ein Schlüssel, der Studenten/-innen die Schlösser zu einem Praktikumsplatz oder einen Job in der Bundesrepublik bzw. im Ausland öffnen kann
* Mit über Siebentausend Betrieben, die überall auf der Welt gefragte Berufe anbieten und beim Schauen nach den gebildeten Jobsuchenden ist Spirofrog die unangefochtene Nr. 1 bei anderen Anbietern.

Wir bieten Jobs für Studenten und einiges dazu.

Als Unternehmensberater hat sich das Startup Spirofrog auch auf die Vermittlung] von Anfängerjobs für junge fertige Studenten und Young Professionals konzentriert. Diesen zusätzlichen Service bieten wir den Stammkunden in Co-operation mit Partnern.

Selbstverständlich möchten Sie ein gutes Gehalt bekommen und auch hier müssen Sie sich vorab informieren, wie die Berufsbranche vergütet und in welcher „Klasse“ Sie als Einsteiger auftreten können. Hierzu gibt es statistische Jahrbücher, in denen wenigstens die Bandbreite der Gehälter abgebildet ist, die in Ihrer Wunschbranche gezahlt werden und weiterhin kennen Sie eventuell einen Bekannten, der vor Ihnen das Studium abgeschlossen und da einen Job hat. Der ist sicher bereit, Ihnen zu erzählen, was Sie angeben müssten und was sie erwarten können (beide Zahlen sind in den wenigstens Fällen die Gleiche). Auch Gehaltstudien und Jobmessen sowie einige Stellen im Internet sind eine nutzbringende Quelle.

Die Studenten bekommen kostenlosen Zugriff auf alle Betrieben in der von Ihnen erwünschten Branche – weltweit! https://www.topspying.com/

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.