Typ II Diabetiker und Almased?

Nicht alle Diabetiker leiden unter Übergewicht, aber besonders bei der Gruppe der Typ II Diabetes ist ein Zuviel an Körpergewicht weit verbreitet. Durch Abnehmen mit Almased kann die Krankheit ganz gut in den Griff bekommen werden. Manche Betroffene können alleine durch Gewichtsreduktion auf die Einnahme von Medikamenten gegen ihre Zuckerkrankheit verzichten oder die Gabe von Insulin zumindest um Jahre hinauszögern. Almased ist für Diabetiker geeignet, denn die Zusammensetzung des Pulvers verzichtet absolut auf den Zusatz von raffiniertem Zucker. Durch den hohen Anteil von Soja in Almased entsteht ein beachtlicher Eiweißanteil. Andere Zusatzstoffe sorgen dafür, dass Almased ziemlich viele Kohlenhydrate aufzuweisen hat. Das – und andere Anteile von Almased – führt natürlich dazu, dass die Einnahme von Almased in die tägliche Energiebilanz für Diabetiker mit eingerechnet werden muss. 40 Gramm Almased entsprechen 1 BE (Broteinheit) und damit haben Zuckerkranke eine gute Rechenbasis an der Hand. Wenn man bedenkt, dass eine Portion Almased ganz schön satt macht und dass deshalb die Menge der Nahrungsaufnahme reduziert werden kann, ist etwas mehr als eine einzige Broteinheit für eine Portion Almased nicht wirklich viel. Das kann gut in die Ernährung für den ganzen Tag eingebaut und rechnerisch berücksichtigt werden. Almased ist nämlich auch in anderer Hinsicht für Diabetiker sogar besonders geeignet. Es reguliert den Blutzuckerspiegel, so gibt es der Hersteller auf den Packungshinweisen an. Dieser Effekt ist auch für Nicht-Diabetiker ein interessanter Aspekt für Almased, denn dadurch wird eine geplante Gewichtsreduktion wesentlich unterstützt. Almased zum Abnehmen ist also für Diabetiker genauso geeignet, wie für Menschen mit einem ungestörten Zuckerstoffwechsel.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.