Ein neues Hobby als Alibi

Entscheidet man sich trotz einer Beziehung für einen Seitensprung ist eine nahezu hervorragendes Alibi unerlässlich und das A und O bei der ganzen Aktion. So ist wohl eine der besten Ausreden ein neues sportliches Hobby. Dies eignet sich vor allem wenn der Partner ein absoluter Sportmuffel ist und auch die Erklärung, dass man mal etwas für sich tun möchte, klingt nun wirklich mehr als plausibel. Aber auch hierbei kommt es letztendlich darauf an, welche Sportart man wählt. Immerhin muss man mit dieser viele Stunden der Abwesenheit erst einmal erklären können. Mit etwas Kreativität kann so sogar die Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen vorgetäuscht werden, sodass man sich auch ein paar Stunden Abwesenheit am Wochenende leisten kann. Für ein Alibi dieser Art eignen sich vor allem Outdoorsportarten die jederzeit und nahezu an jedem Ort betrieben werden können. Wie wäre es also mit dem traditionellen Joggen und einer Mountainbike-Tour, die sich mal so einige Stunden hinstrecken kann. Für einen Seitensprung sind die Sportarten eher wenig geeignet, die von den Jahreszeiten abhängig sind, wie zum Beispiel Skifahren. Aber auch Aktivitäten die einen gut gefüllten Geldbeutel verlangen sind nicht die passende Ausrede. Ebenfalls Mannschaftssportarten wie, zum Beispiel Volleyball oder Fußball, sind für Aktivitäten dieser Art weniger geeignet, denn diese setzen in den meisten Fällen eine Mitgliedschaft in einem Verein voraus. Für Männer sind Tanzkurse nahezu geeignet, denn diese finden bei Frauen ganz besondere Anerkennung, allerdings sollte man dies vor der Partnerin wohl eher verbergen, da sonst die Gefahr besteht, dass sie daran teilnehmen möchte. 

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.