Die philippinische Küche

Auf den Philippinen weist die Küche einen Mix aus europäischen und asiatischen Einflüssen auf. Die Wurzeln vieler Landesgerichte stammen aus China, Spanien und Malaysia. Da die Spanier über 300 Jahre über die Philippinen geherrscht haben, sind auch diese Einflüsse bis zum heutigen Tag noch stark verbreitet. Ganze 80% der philippinischen Küche haben ihren Ursprung in der spanischen Küche und auch die amerikanische Küche gewann nach dem Ende des 2. Weltkrieges deutlich an Bedeutung. Neben diversen Fast-Food-Ketten hat sich bei den Einheimischen dann auch eine Vorliebe für Lebensmittel in Dosen gezeigt.

Hauptbestandteil der jedes Gerichts auf den Inseln ist aber ganz selbstverständlich Reis. Auf jeden Tisch steht bei den Mahlzeiten eine große Schüssel Reis im Mittelpunkt direkt neben vielen Fischen und Meeresfrüchten die es dort natürlich auch in großer Zahl gibt. Der chinesische Einfluss zeigt sich hier durch die absolute Vorliebe der Einheimischen für gefüllte Teigtaschen und Nudeln. Aber durch den starken spanischen Einfluss wird hier nicht wie sonst üblich alles auf einmal auf den Tisch gestellt sondern es wird die europäische Speisefolge eingehalten, die in den meisten Fällen mit einer Suppe oder einem Salat startet, dann serviert man kleine Häppchen oder Appetitanreger. Dann kommen das Hauptgericht und eine süße Speise danach. Grundsätzlich wird auf den Philippinen mit der Hand gegessen. Den reis formt man zu einer kleinen Kugel mit der man dann die anderen Speisen aufnimmt, aber durch die starken europäischen Einflüsse hat es sich auch eingebürgert, dass man dort mit Messer und Gabel ist.

Philippinische Spezialitäten

Siniggang ist eine Suppe, die einer Boullabaise sehr ähnelt, sie enthält Fisch und Meeresfrüchte mit einer nur leicht säuerlichen Brühe. Gewürzt wird sie mit Tamarinde. Die Suppe gibt es wahlweise auch mit Schweinefleisch.

Lechon ist ein gegrilltes Spanferkel, welches mit Lebersoße serviert wird.

Adobo ist ein sehr bekanntes Nationalgericht, dessen Hauptbestandteile aus Schweinefleisch, Fisch, Geflügel und Gemüse besteht. Die Zutaten werden in Essig, Pfeffer, Lorbeer und Knoblauch gegart. Ein gutes Adobo ist ohne Kühlung eine ganze Woche haltbar.

Lumpia ist ein Snack dessen Ursprung allerdings in China liegt. Fleisch oder auch Gemüse werden in einer Teighülle so ähnlich wie Frühlingsrollen eingerollt. Hier gibt es verschiedene Sorten der beliebten Röllchen.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.