Hobbys der Kinder – bis wohin dulden?

Hobbys gibt es viele und Kinder finden, wenn die Freunde ein neues Hobby haben, immer dasselbe interessant. Geht der Freund zum Fußball, dann will das eigene Kind auch dorthin oder geht die Freundin der Tochter zum Reiten, dann müssen es ebenfalls Reitstunden sein. Hobbys sollen Spaß machen und dem Kind die Möglichkeit geben Interessen auszuprobieren, welches auch nach der Schule oder dem Kindergarten einen Ausgleich geben kann. Viele Kinder haben jedoch auch eine Begabung, welche man fördern sollte. Wünsche des Kindes, einem bestimmten Hobby nachgehen zu wollen, sollten in keinem Fall ignoriert werden. Viele Mädchen möchten zum Beispiel singen oder tanzen lernen, vielleicht geht die Freundin dann auch mit und die Kinder können diesem Hobby gemeinsam nachgehen. Sollte die Lust an dem neugewonnenen Hobby schnell vergangen sein, sollte man das Kind in keinem Fall dazu zwingen, diesem weiter nachzugehen. Spricht das Kind schon mehrere Wochen, immer wieder von dem gleichen Hobby, so kann man als Vater und als Mutter davon ausgehen, dass es dem Kind wirklich ernst ist und es somit auch dulden. Benötigt das Kind diverses Zubehör für diese Hobbys, sowie Fußball- beziehungsweise Ballettschuhe, ein Instrument oder bestimmte Kleidung, so kann man in vielen Fällen diese Sachen probeweise Mieten oder leihen, damit man nicht gleich ein kleines Vermögen ausgeben muss und es dann vielleicht doch nicht das „Traumhobby“ ist. Ist des dem Kind wirklich wichtig, ein neues Hobby zu beginnen und zudem die Anwesenheit von Mutter oder Vater in den ersten Stunden nötig sein, dann sollte man das in jedem Fall möglich machen und das Kind unterstützen.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.