Flexibel Geld anlegen mit dem Tagesgeldkonto

Es gibt sehr viele unterschiedliche Anlageformen, bei denen man schnell den Überblick verlieren könnte. Hier muss man für sich entscheiden, was einem bei einer Geldanlage wichtig ist. Sind es die Zinsen, die bei manchen eine gewisse Höhe haben müssen, damit die Geldanlage überhaupt interessant wird? Ist es die Sicherheit, die manche gar nicht bieten können, zumindest nicht die, die entsprechend hohe Zinsen aufweisen? Oder ist es am Ende doch die Laufzeit, die die Anlageform hat – oder eben auch nicht. Man muss sein Geld nämlich nicht unbedingt für viele Jahre fest anlegen, um lukrative Zinsen zu bekommen. Es gibt sogar eine Anlageform, bei der man täglich an seine Ersparnisse kommen kann: das Tagesgeldkonto.

 

Dieses ist mit Sicherheit nicht dafür geeignet, um hohe Geldbeträge jahrelang auf dem Tagesgeldkonto liegen zu lassen, dafür sind die Zinsen dann tatsächlich zu niedrig. Aber bestens geeignet für diejenigen, die kleinere Summen schnell bei der Hand haben wollen, wenn Reparaturen oder Anschaffungen ins Haus stehen und trotzdem lukrative Zinsen bekommen möchten. Oder auch für diejenigen, die einen Großteil fest anlegen und damit wissen, dass sie jahrelang nicht an die Ersparnisse kommen, sich aber auch einen Notgroschen beiseite legen wollen, der ein paar Zinsen einbringen soll. Das Tagesgeldkonto ist dabei extrem flexibel, man kann täglich über sein Geld, ob in Teilbeträgen oder im Ganzen, verfügen und bekommt Zinsen taggenau berechnet. Wichtig beim Abschluss ist allerdings nicht nur die Zinshöhe, sondern auch der Zeitpunkt der Zinszahlung, denn wenn dieser kürzere Perioden hat, verzinsen sich die Zinsen schnell mit und man hat noch mehr Einnahmen.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.