Falten? Nein danke! Diverse Verfahren zur Bekämpfung der Hautalterung

Egal wie vital und sportlich jemand im jungen Alter gelebt hat: irgendwann beginnt jedes Gesicht älter zu werden beziehungsweise zu erschlaffen, bis sich schließlich Falten zeigen. In unsere sozialen Umgebung, in welcher Jugendlichkeit und Attraktivität einige der wichtigsten Leitbilder überhaupt sind, haben es Frauen mit tiefen Falten jedoch sehr schwer. Besonders, sofern die Bildung der Falten früher anfängt als es normal ist und man älter eingeschätzt wird, als man eigentlich ist, kratzt das sehr am Ego. Die Meisten Personen können es jedoch nicht als gottgegeben hinnehmen, dass ihnen Mutter Natur so einen Streich gespielt hat und suchen ständig nach wirkungsvollen Behandlungsmethoden, um ihre tiefen Falten loszuwerden. Eine Möglichkeit ist beispielsweise die Behandlung des betroffenen Gewebes mit Botox. Bei der Botox Behandlung wird einem Botulinustoxin unter die betroffene Gesichtszone injiziert. Botulin entsteht in der Natur durch ein Bakterium, welches häufig totes Fleisch besiedelt. In der Schönheitschirurgie wird das Toxikum dazu genutzt einige Muskeln im Gesicht lahm zu legen, welche für das Aufkommen von Alterungsanzeichen verantwortlich sind. Das Gefühl in dieser Region wird durch die Injektion des Toxins jedoch nicht beeinträchtigt und bleibt vollständig erhalten. Eine andere Alternative zur Behandlung von Fältchen ist die so betitelte Radiage. Diese Methode wird im Deutschen auch als Therapie mit Radiofrequenz bezeichnet. Dabei wird das Gewebe unter den entsprechenden Falten behutsam großer Hitze ausgesetzt, während die Oberfläche der Haut mit einem kalten Gel behandelt wird. Der immense Temperaturunterschied inmitten Hautinnen- und Epidermisaußenseite führt dazu, dass sich das schlaffe Gewebe zusammenzieht. Durch die Zusammenziehung wird vermehrt Collagen erzeugt, ein Protein, das für den Teint und Elastizität des Gewebes maßgeblich ist und im Alter nur geringfügig produziert wird. Ein erstes Resultat der Radiagemethode ist im Normalfall bereits nach dem ersten Termin beträchtlich. In der Regel hält der Effekt der Radiage etwa vier einhalb Jahre an, anschließend muss die Behandlung wieder gemacht werden. Sehr hervorzuheben ist dabei, dass die Epidermis selber nicht verwundet wird und die Behandlung exakt dosierbar ist. Generell also eine überaus sanfte Therapie im Kampf gegen erste Altersanzeichen. Spezielle Angebote zur Faltenbehandlung bekommt man zwar überall, doch Experten raten zur Falten Behandlung Köln.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.