Warzen – ein Tabuthema

Warzen sollten nicht in die Riege der Tabuthemen gehören.

Das Aussehen ist zentrales Thema unserer Gesellschaft. Außerdem sind sie ein Bestandteil des heutigen Lebens. Negativ sind dann Warzen oder andere Hautunreinheiten. Das Selbstwertgefühl kann dann schon mal in den Keller rutschen weil man sich unwohl fühlt. Ein Besuch beim Arzt ist dann der logische nächste Schritt. Eine Vereisung ist dann oft des Rätsels Lösung. Auch gezielte Stromstöße bilden heute eine Therapieform. Nach einer mehr oder weniger langen Heilzeit kann man dann erstmal beruhigt aufatmen. Trotzdem können auch danach natürlich wieder neue Dornwarzen auftreten. Die Infektionen, mit denen Warzen einhergehen, können immer wieder auftreten. Offene Sandalen trägt in diesen Fällen keiner gerne. Impfstoffe gibt es leider nur gegen die wenigsten Arten von Warzen. Nur das Richten nach hygienischen Standards kann vorbeugend wirken. Gerade Schwimmbäder sollten nie ohne Fußbekleidung betreten werden. Mit Latschen kommt man mit den unangenehmen Keimen nicht in Kontakt. Dieses Reglement gilt auch für Einrichtungen wie Sporthallen. Auch Handtücher bergen ein großes Übertragungsrisiko. Also alles regelmäßig waschen und vor allem keine fremden benutzen. Niemand möchte sich gerne mit solchen Themen in Bezug auf die eigene Haut auseinander setzen. Aber wenn sie auftreten, sollte man sich nicht gleich verbuddeln. Es spricht nichts dagegen, sich behandeln zu lassen. Aber selber kratzen ist nicht wirklich ratsam. Dann besser altbewährte Mittelchen aus der Apotheke um die Ecke. Leicht anzuwenden, ist es dann nicht mehr weit zum Heilungsprozess. Es lohnt sich ein Auge auf den Markt der Hilfsmittelchen zu haben. Wer sich achtsam verhält, muss sich mit solchen Themen allerdings nicht auseinandersetzen. Im Ernstfall findet man schnell Infos zum Thema im Internet. Yahoo und Wikipedia lassen grüßen. Ansonsten kann man sich auch an den eigenen Arzt wenden, der sicher gerne hilft. Totschweigen ist in keinem Fall die richtige Lösung. Je eher man sich selbst mit diesen Dingen konfrontiert, desto schneller sind sie vom Tisch. Dann hat man schon mal eine Sorge weniger.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.