Kinder Betten

Der Kauf eines Kinder-Bettes gestaltet sich nicht immer sehr einfach. Dies liegt vor allem daran, dass man in den meisten Fällen zwar möglichst wenig Geld ausgeben möchte, dennoch aber die Sicherheit an oberste Stelle setzen will. Dies ist auch vollkommen richtig, denn die Sicherheit eines Kindes sollte immer geboten werden.

Es gibt verschiedene Kinder-Betten. Viele Eltern kaufen jedoch ein Bett, welches man umbauen kann. Dies erspart Kosten, denn jedes mal, wenn das Kind ein Stück gewachsen ist, ein neues Bett zu kaufen, geht sehr ins Geld.

Man bekommt Baby-Betten, welche man dem Alter des Kindes und vor allem auch der Entwicklung des Kindes anpassen kann.

Als erstes sollte man unbedingt ein Bett mit Gittern haben. Dies verhindert, dass das Kind herausfallen kann. Das Gute hieran ist in vielen Fällen, dass der Boden des Bettes Höhen verstellbar ist. So kann man, sofern das Kind noch sehr klein ist, den Boden sehr weit oben lassen. Beginnt das Kind mit dem Sitzen, so sollte man den Boden eine Etage tiefer lassen und wenn es stehen kann, dann sollte man den Boden ganz nach unten bauen.

Weiter kann man bei vielen Gitter-Betten mehrere Stäbe herausnehmen. Sofern das Kind also alt genug ist, nimmt man diese Stäbe heraus und das Kind kann durch dieses Loch aus dem Bett krabbeln. Zunächst sollte man dies allerdings nur unter Aufsicht gestatten.
So kann man genau beobachten, wie sich das Kind verhält, wenn es die Möglichkeit hat, nach draußen zu gelangen. Lässt man das Kind nach einiger Zeit allein, so sollte unbedingt sichergestellt sein, dass keine schädlichen Gegenstände in der Nähe sind.

Ist das Kind groß genug, so kann man anschließend alle Gitter abbauen. Nun wird aus einem Gitter-Bett ein herkömmliches Kinder-Bett. Allerdings sollte man sich sicher sein, ob man die Gitter schon abbauen kann. Dies kommt ganz auf das Kind an. Wenn man weiß, dass sein Kind sehr viele Dinge ausprobiert, wenn niemand dabei ist, dann sollte man mit dem Abbauen der Gitter vielleicht doch noch etwas warten. Schließlich sollte man nie das Leben seines Kindes gefährden.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.