Bilderschienen für optimale Befestigung

Das Bild oder die Grafik an der Wand werden normalerweise von einem Nagel oder Haken gehalten. Diese Art der Aufhängung ist so lange brauchbar, wie das Bild nicht umgehängt oder durch ein anderes ersetzt werden soll. Dann passen die Haken und Nägel oder Dübel nicht mehr. Im besten Fall überdeckt ein neues, größeres Bild das verbleibende Loch. Im schlimmsten Fall ist die Wand neu zu streichen oder zu tapezieren, weil das Loch unschön mitten im Blickfeld liegt.

Wer häufiger umdekorieren möchte, kann entweder laufend die Wände streichen oder eine bei Museen und Galerien erprobte Halterung für Bilder verwenden, die Bilderschiene. Hierbei handelt es sich um ein Profil aus Holz oder Aluminium, dass einfach mit Schrauben und speziellen Clips an der Wand angebracht wird. In die Schiene lassen sich Halterungen für Seilzüge aus Edelstahl oder durchsichtigem Kunststoffseil einhängen. Entsprechend einfach ist die Positionierung. Eine Verschiebung nach rechts oder links geschieht binnen weniger Sekunden. Auch eine andere Höhe ist schnell durch Kürzung oder Verlängerung der Seile erreicht.

Die meisten Bilderschienen kommen als Meterware zum Kunden. Wo es im Raum nicht passt, wird das überstehende Teil einfach abgesägt. Wo die einzelne Bilderschiene zu kurz ist, sorgen Verlängerungsstücke und weitere Schienen für eine fast unendliche Länge. Eckstücke und Randstücke schaffen einen sauberen Abschluss. Ebenso flexibel ist die Schiene bei der eigentlichen Präsentation der Bilder. Grafiken ohne Rahmen sind ebenso gut anzubringen, wie schwere Bilderrahmen.

Bilderschienen aus Holz passen optisch gut auf altes Gemäuer oder rohe Ziegel. Hier kommen auch Schienen aus eloxiertem oder gebürsteten Aluminium gut zur Geltung. Wer hingegen auf einer weißen Wand eine möglichst unauffällige Schiene anbringen möchte, greift zu weiß grundierten Modellen aus Aluminium, die sich bestens streichen und damit im Farbton anpassen lassen. Auf Wunsch sorgt eine passend gestrichene Schiene für entweder dezente Farbtupfer im Raum oder kann architektonisch für den Raumeindruck eingesetzt werden. So erreicht eine in hellen, gelben Pastelltönen gestrichene Schiene einen schönen Kontrast auf einer terracottafarbenen Wand. Wer Probleme mit hohen Räumen hat, setzt beispielsweise eine hellgraue Schiene auf einer weißen Wand ein. Der Raum wirkt hierdurch optisch niedriger und die Bilder kommen besser zur Geltung.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.