Anwaltskanzlei

Eine Anwaltskanzlei in Frankfurt Sachsenhausen ist in der Walter-Kolb-Straße ansässig. Walter Kolb war der erste Nachkriegsbürgermeister in Frankfurt am Main. Er hat selbst Jura studiert und sogar das erste Staatsexamen in französischer Gefangenschaft absolviert. Zu seinen großen Leistungen zählen beispielsweise der Wiederaufbau der Messe oder der Ausbau des Frankfurter Flughafens. Insoweit ist es auch folgerichtig, dass die Walter – Kolb-Straße aus der Innenstadt Frankfurts kommend über die Gartenstraße und die Kennedyallee zum Flughaften führt. Für die Rechtsanwälte aus Frankfurt ist es deshalb sehr komfortabel, an dieser Stelle ihren Kanzleisitz zu haben. Auch für deren Mandanten hat die zentrale Lage Vorteile: Über die Alte Brücke zur Konstablerwache kommt man zu Fuß in weniger als einer Viertelstunde zum Gericht. Und gegenüber der Kanzlei befindet sich das Parkhaus Alt-Sachsenhausen, so dass die Parkmöglichkeiten direkt an der Kanzlei gegeben sind. Von der hauptwache aus lässt sich die Walter – Kolb – Straße ebenfalls schnell und bequem zu Fuß erreichen: An der Paulskirche, deren Wiederaufbau der Nachkriegsbürgermeister forciert hatte, vorbei über dem Römer zum Main, dann über den Eisernen Steg am Diakoniekrankenhaus (im Volksmund Schifferkrankenhaus) und der Dreikönigskirche entlang erreicht man unmittelbar die Anwaltskanzlei in der Walter – Kolb – Straße. Das schönste an dieser Anwaltskanzlei ist – neben den Rechtsanwaltsfachangestellten – vermutlich der Skylineblick aus den Anwaltsbüros. In dieser Atmosphäre kann man qualitativ hochwertige Rechtsberatung für die Mandanten erbringen. Walter Kolb starb am 20. September 1956. Sein Trauerzug durch die Stadt wurde von hunderttausenden Bürgern der Stadt Frankfurt begleitet, bis er schließlich auf dem Frankfurter Hauptfriedhof beigesetzt wurde.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.