Zeitarbeit: Karriere oder Frust?

Wenn man als Arbeitsuchender auf eine Personalvermittlung stößt, dann nimmt man in erster Linie an, dass man als Fachkraft für einen Dumpinglohn arbeiten muss, zudem von Unternehmen A nach Unternehmen B verschoben werden kann, wie es der Zeitarbeitsfirma gerade beliebt. Letzteres wird selbstverständlich in einem Zeitarbeitsvertrag vereinbart und ebenso ist es selbstverständlich, dass man bei der Zeitarbeit nicht ausschließlich bei einem Unternehmen verbleibt, denn dann wäre es keine Zeitarbeit. Personaldienstleister bieten aber nicht nur die Zeitarbeit an, sondern können besonders qualifizierte Arbeitskräfte auch direkt an ein bestimmtes Unternehmen vermitteln. Dies liegt ganz allein im Ermessen des Arbeitgebers, der gerade einen Mitarbeiter sucht. Entweder dieser sucht über die Personaldienstleistung einen festen Mitarbeiter, der auf Dauer eingestellt werden soll oder er sucht gezielt nach Zeitarbeitern, die halt nur für eine bestimmte Zeit eingestellt werden. Sofern man also als Bewerber agiert und ein Job auf die Qualifikationen zu vergeben ist, dann kann es auch durchaus sein, dass man fest vermittelt wird und nicht bei der Zeitarbeitsfirma angestellt ist, sondern direkt beim suchenden Unternehmen. Es gibt auch Zeitarbeitsfirmen, die einen langfristigen Einsatz ermöglichen, so dass man hier als Arbeitnehmer nicht nach einem Monat bereits wieder die Firma wechselt, sondern es durchaus möglich sein kann, dass man über Monate hinweg bei ein und demselben Unternehmen verbleibt, wo man letztendlich bei entsprechendem Arbeitseinsatz und Benehmen auch noch die Chance auf eine Festanstellung erhält. Man kann eine Personalvermittlung in diesem Zusammenhang also auch als Sprungbrett zurück in die Berufswelt nutzen. Auch die Löhne sind realistisch und längst nicht so läppisch, wie viele Menschen meinen.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.