Urlaub der Superlative in den Emiraten

Wohl kaum ein anderes Fleckchen Erde wie die Vereinten Arabischen Emirate haben sich in Rekordzeit vom Wüstenstaat zum Luxusreiseziel entwickelt. In Dubai, dem zweitgrößten der Arabischen Emirate entstehen täglich neue Bauprojekte, die dem Motto „think big“ noch schmeicheln. Im dem mit knapp 4.000 Quadratkilometer großen Öl-Emirat, wo vor ein paar Jahren noch Kamelkarawanen zogen, laufen heute mehrspurige Highways und Autobahnen auf denen Limousinen und Ferraris verkehren. Klar ist, wenn es ein Rekord der Superlative gibt, dann hier. Der höchste Wolkenkratzer, der größte Flughafen und die riesigste Shopping-Mall der Welt, das alles ist in Dubai zu bestaunen. Aber auch in Sachen Hotels braucht sich Dubai nicht zu verstecken. Das 321 Meter hohe Burj Al Arab, mitten im Meer erbaut, zählt zu den exklusivsten Adressen weltweit. Der Turm, in Form eines Segels ist mit 24.000 Quadratmetern Marmor und 8000 Quadratmetern 22-karätigem Blattgold ausgestattet. 202 Suiten und 1600 Angestellte warten hier darauf den Gast mit jedem erdenklichen Komfort zu verwöhnen. Flug und Hotel für eine Woche im 7-Sterne Etablissement gibt es bereits für schlappe 2500 Euro. Ebenfalls zu den teuersten Hotels der Welt, gehört auch das Emirates Palace in Abu Dhabi. Auch hier mangelt es nicht an Luxus, aber der wahre Reichtum des Emirate Palace ist der Platz. Für den ein Kilometer langen Weg vom Ost- in den Westflügel steht den lauffaulen Gästen ein Golf-Buggy zur Verfügung, der sie vorbei an Lobbys und Loungen zum Ziel bringt. Aber keine Angst, man muss kein Öl-Scheich sein, um einen Urlaub in den Emiraten zu verbringen. Wenn man nicht gerade in den Luxushotels absteigt, gibt es Flug und Hotel für eine Woche schon ab 600 Euro.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.