Hilfe durch Zusatzversicherungen

Der größte Teil der Bevölkerung in Deutschland ist gesetzlich krankenversichert. Der Reformkurs der Bundesregierung bringt jedoch immer mehr Einsparungen im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung mit sich.  Natürlich bleibt die medizinische Grundversorgung bestehen. Nicht jeder hat allerdings die Chance eine Private Krankenversicherung abzuschließen. Für Selbstständige, Freiberufler oder Beamte ist das natürlich kein Problem. Arbeitnehmer können sich jedoch erst ab einem Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze  freiwillig privat versichern. Unabhängig davon bleibt es dem einzelnen natürlich unbenommen eine private Zusatzversicherung abzuschließen. Bestimmte Leistungen möchte man vielleicht zusätzlich abdecken. Hier hat man selbstverständlich die Möglichkeit die einzelnen Angebote zu vergleichen.  Wer im Krankenhaus zum Beispiel lieber Ruhe und Privatsphäre genießen will, kann eine Krankenhauszusatzversicherung abzuschließen. Beim Krankenhausaufenthalt hat man dann Anspruch auf ein Ein- oder Zweibettzimmer.  Auch die Kosten für eine Chefarztbehandlung werden bei dieser Versicherung übernommen. Eine weitere Versicherung, die man für den Aufenthalt im Krankenhaus abschließen kann, ist die Krankenhaustagegeldversicherung. Hier erhält man für jeden Tag eine entsprechend mit der PKV vereinbarte Summe. Damit kann man zusätzlich anfallende Kosten abdecken, wie zum Beispiel die gesetzliche Zuzahlung von täglich 10,00 Euro für die ersten 28 Tage im Krankenhaus oder die Kosten für Telefon und Fernsehen.  Bis zu einem bestimmten Höchstbetrag lassen sich auch Sehhilfen und Hilfsmittel oder selbst die gesetzlich bestimmte Zuzahlung für Medikamente aus der Apotheke,  absichern. Es gibt auch Tarife die die Kosten für die Praxisgebühr und Vorsorgeuntersuchungen erstatten. Ein häufiges Problem ist auch der Zahnersatz bei dem die GKV nur noch Festzuschüsse zahlt. Den Restbetrag muss der Versicherte selbst übernehmen. Dieser lässt sich durch eine private Zusatzversicherung noch einmal senken. Was für die jeweiligen Versicherten am günstigsten ist, muss natürlich selbst entschieden werden.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.