Was ist eine Pediküre und welches Pediküre Zubehör wird benötigt?

Unter Pediküre versteht man die Pflege der Füße (inklusive Zehen und den Zehnägeln). Schon im Zeitalter der Pyramiden wussten die Menschen eine Fußpflege zu schätzen: Die Geschichte der Pediküre reicht dabei weit bis ins alte Äqypten zurück, was eindrucksvolle Wandmalereien belegen.

Das Gegenteil von Pediküre stellt die Maniküre dar. Oft verwechselt man diese und man fragt sich: ist die Pflege für die Füße eine Maniküre oder Pediküre? Um zukünftig Verwechslungen zu vermeiden soll hier eine kleine Definition erfolgen: Maniküre = kosmetische Pflege und Behandlung der Hände, Pediküre = Synonym von Fußpflege. Das Wort Pediküre setzt sich aus den zwei lateinischen Wörtern pedis (=Fuß) und cura (=Pflege) zusammen. Nachdem die Wortbedeutung nun etwas klarer ist, soll noch das Grundprinzip der Pediküre erläutert werden. Sinnvoll ist vor einer Pediküre ein Fußbad zu nehmen. So ist eine optimale Vorbereitung für eine Fußpflege gewährleistet, besitzen sie außerdem schon ein Set von Pediküre Zubehör, so steht eine erfolgreiche Durchführung nichts mehr im Wege. Zwar ist beim ersten Mal die Pediküre etwas mühselig, doch nach ein paar weiteren Anwendungen stellt sich schnell Routine ein.

Nach dem Fußbad sollte man die Nagelhaut mit einem speziellen Nagelschieber leicht zurück schieben. Danach kommt Schritt 2.: Entfernung der Hornhaut. Hier können Sie zwischen einen Bimsstein und einen Hornhauthobel wählen. Unerfahrene sollten auf jeden Fall einen Bimsstein anwenden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Nun kommt die Kürzung von den Zehennägel. Entweder kann hier eine Nagelzange oder eine übliche Nagelschere verwendet werden. Testen Sie am besten aus, mit welchem sie besser klar kommen. Anschließend sollen die Kanten geglättet werden. Mit Hilfe einer Feile können die Ecken abgerundet werden. Sollten Sie zu den „Fortgeschrittenen“ gehören, dann könnte sie die Anschaffung eines effektiven Pediküre Fräser lohnen. Hiermit können präzisiere Ergebnisse erzielt werden.

Nach diesen Schritten ist auch schon die Fußpflege so gut wie beendet. Abschluss sollte das Eincremen der Füße mit einer pflegenden Creme sein.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.