Wohnungskauf statt Miete

Warum sollte jemand viel Geld für die monatliche Miete ausgebe, wenn er in der selben Zeit einen Wohnungskauf tätigen kann und das selbe Geld im Monat dafür aufwenden kann, etwas für seine Altersvorsorge in Form der eigenen vier Wände zu tun? Ein Wohnungskauf bietet sich auf für junge Menschen immer mehr an. Wenn bedacht wird, dass eine durchschnittliche Finanzierung im Rahmen von einem Wohnungskauf zwischen 20 und 30 Jahre dauert, dann ist es besonders bei Menschen um die 30 Jahre eine wirklich denkbare Alternative zur monatlichen Mietzahlung und zum Stress mit dem Vermieter.

 

Ein Wohnungskauf bietet auch Sicherheit, so ist es für einen Wohnungsbesitzer viel einfacher, später einmal einen anständigen Kredit von der Bank zu bekommen, denn durch den Wohnungskauf hat er sich eine Sicherheit geholt, die die Bank ebenfalls nutzen kann und mit einem ruhigen Gewissen einen Kredit vergeben kann. Bei einem Wohnungskauf macht man also in der Beziehung relativ wenig falsch und die aktuelle Wirtschaftslage hat dafür gesorgt, dass ein Wohnungskauf zu einem absoluten Schnäppchen werden kann.

 

Aber auch bei einem Wohnungskauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass keine Fehler gemacht werden. So sollte die Wohnung auch unbedingt wirklich genauso viel Wert sein, wie es der Kaufpreis aussagt. Die Umgebung sollte so gestaltet sein, dass der Käufer sich wohlfühlt und dass nicht gleich mit einem Wertverlust nach dem Wohnungskauf zu rechnen sein wird. Ein Autobahnbau, eine neue Wohnsiedlung oder ein abgeholzter Wald in unmittelbarer Nähe sind solche Faktoren, die dafür sorgen können, dass ein Wohnungskauf im Verhältnis zum eventuellen Verkauf viel zu teuer war. Über all diese Risiken kann man sich aber informieren und dann steht einem glücklichen Wohnungskauf nichts mehr im Wege.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.