Das Ferrari fahren für jedermann, möglich durch Ferrari leihen

Die Ursprünge des Unternehmens Ferrari gehen zurück auf Enzo Ferrari, der ohne zunächst selbst Autos zu bauen sehr erfolgreich mit dem Rennteam Scuderia Ferrari von 1929 bis 1938 Rennen fuhr. Aus dieser Zeit stamm auch das Logo, das sich aufbäumende Pferd, da auch heute noch als Logo für Ferrari steht und auf allen Fahrzeugen prangert. Der erste Ferrari lief 1947 vom Band, der Ferrari 125 C Sport, wobei das Unternehmen in erster Linie Rennwagen baute, ausgelegt für Sportwagenrennen. Später erst gab es die ersten Straßenwagen, die nicht zum Renneinsatz dienten. Das exquisite Styling stammt unter anderem aus dem Haus Pininfarina, wodurch Ferraris zu dem ultimativen Auto für die Schönen und Reichen wurde. Markant heute wie einst: Die hochgezüchteten kleinen V8- und V12-Motoren mit dem unverwechselbaren einprägsamem Klang und einer hohen Leistung.Ferrari fahren bedeutet dabei nach wie vor hinter dem Lenkrad von einem Fahrzeug sitzen, das nicht nur PS unter der Haube hat, sondern auch ein unverwechselbares Aussehen, was viele auch heute dazu beflügelt sich wenigstes einmal einen Ferrari leihen zu wollen, wenn sie sich vom Preis her gesehen schon nicht leisten können einen Ferrari fahren zu können Tag für Tag.

Ferrari fahren durch einen Ferrari leihen ist dabei heute keine Schande. Besonders durch die Erfolge des F1-Teamm durch Michael Schumacher hat das Ferrari leihen eine große Popularität erlangt. Dabei stand das Unternehmen schon einige Mal vor dem Aus. So gab es zum Beispiel in den 1960er Jahren schon einmal ein Übernahmeangebot seitens des Autoriesen Ford. Und auch die Sicherheits-, Verbrauchs- und Abgasvorschriften in den USA ab den 1970er Jahren bescherten dem Unternehmen einen Absatzrückgang.

A http://essay4today.com fact sheet on assessing limited english proficient students is posted by the education department

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.