Hausbau

Schon immer haben sich die Menschen mit dem Immobilien befasst. Die ersten „Homo sapiens“ wohnten in Höhlen. Nach den Höhlen wurden Hütten gebaut, wie es noch heute in mancher Region der Welt üblich ist. Aus Hütten wurden Häuser. Und mit den Häusern begann ein Boom im Hausbau. Von einen schlichten Einfamilienhaus über Mehrfamilienhäuser bis hin zu prunkvollen Burgen, Schlösser etc. wird alles fabriziert, was zu mindestens vier Wände und ein Dach hat. Der Hausbau hat bereits Ausmaße angenommen, dass man sich manchmal fragt, wer in diesen Häusern wohnt. Je nach finanzieller Lage wird vom Privatmann bis zum Geschäftsmann Erdmassen gewälzt und Mörtel gerührt. Es gibt nur noch wenige Plätze in bevorzugten Wohnlagen, auf die noch kein Haus gebaut worden ist. Leichter, den geeigneten Bauplatz zu finden, ist, wenn man sich in Dörfer oder Randgebieten von Großstädten zurückzieht. Aber auch hier breiten sie die Hauserbauer unbarmherzig aus. Man ist schon manchmal verwundert, um welche architektonischen Missgeburten es sich bei so manchem Haus handelt. Am schlimmsten ist es, wenn an das Haus noch Zimmer angebaut werden. Besonders bei Altbauten sieht man ein Labyrinth von Zimmern, die sich schlagenmäßig umeinander schlingen. Auf alt wird neu gebaut und das Ergebnis ist fast immer das Gleiche; es sieht aus wie gewollt und doch nicht gekonnt. Aber wer sich zu einem Hausbau entschließt, versucht seinen Willen beim Architekten durch zu setzen. Gerade junge Bauleute haben zum Teil ganz andere Vorstellung von Gebäuden. Der eine liebt den schlichten Stil, während der andere aus seinem Haus ein Versailles errichten möchte.

Georg Tramsen

nesta123@gmx.net

Growth seen one of the things I hope people take away is it’s not an either-or you can have really pay someone to do my homework from https://homework-writer.com good, complex vocabulary, and really rigorous math in a play-based format, said clancy b

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.