Pantovigar – Kapseln gegen Haarausfall

Pantovigar ist ein Mittel gegen Haarausfall, welches in Kapselform oder auch als Dragee in Apotheken rezeptfrei als klassische Nahrungsergänzung angeboten wird. Der Hersteller verweist in der Gebrauchsanweisung, dass Pantovigar ein Mittel gegen „diffusen“ Haarausfall sei.

Laut Hersteller werden durch das Mittel dem Körper schwefelhaltige Aminosäuren und Vitamin B verabreicht, wodurch dem Haar genau das gegeben werden soll, was es zum neuen und besseren Wachstum benötigt. Das Präparat wird als „mild“ wirkendes Mittel gegen Haarausfall angepriesen, was wohl eine Umschreibung dafür sein soll, dass es wie viele andere auch nur bei einem leichten Stadium der Krankheit wirklich helfen kann.

Zusätzlich soll das Mittel auch bei Nebenerscheinungen von diffusem Haarausfall wie brüchige Fingernägel helfen – Bestätigungen hierüber liegen jedoch nicht vor.
Die Kapseln sollen von Betroffenen über ein Zeitraum von mindestens drei Monaten – besser jedoch sechs – oral eingenommen werden, und das dreimal täglich.

In einem Monat sind somit 90 Kapseln gegen den Haarausfall einzunehmen – bei einem Preis von etwas über 30 Euro für diese Menge ist das Präparat jedoch nicht gerade billig.
Selbst auf eBay werden 90 Kapseln für knappe 21 Euro verkauft. Wer gleich auf drei Monate einen Vorrat will, ist mit ganzen 57 Euro für 300 Kapseln dabei – zumindest bei dem Auktionshaus, wobei das Porto für den Versand an den Kunden noch hinzukommt. In der Apotheke um die Ecke sind sogar bis zu 90 Euro für 300 Kapseln fällig.
In Apotheken ist das Präparat ein Renner und wird oft an von Haarausfall Betroffene verkauft.

Eine Website, die sich mit Haarausfall beschäftigt, hat in ihrer aktuellen Studie 2007 zum Thema Haarausfall mehr als 300 Patienten zu ihrer Meinung über das Produkt befragt.
Bestätigt werden konnte der hohe Konsum dieses Mittels, wobei der Anteil der Frauen in der Anwendung von Pantovigar deutlich in Führung lag. Über zwei Drittel der Testpersonen waren unter 39 Jahre alt, wobei auch hier wieder der größte Teil der Tester das Produkt zusammen mit anderen Präparaten einnahm. Auch hier besteht also wieder die Gefahr der Verwässerung der Studie, da kaum eine Testperson das Mittel ausschließlich allein ohne andere zu sich nahm.

Die Befragten äußerten sich eigentlich durchweg in der Form, dass auch dieses Produkt kein erhofftes Wundermittel ist – zudem sei der Preis recht teuer. Im Geldbeutel trat somit durchaus eine – wenn auch eher negative – Wirkung ein! Bei leichten Fällen kann sich wohl auch eine Verbesserung einstellen, darüber hinaus sieht es aber auch mit Pantovigar schlecht aus.

Nebenwirkungen in Form von Übelkeit bis hin zu Erbrechen können auftreten – gelten jedoch als selten. Ein Arzt oder zumindest der Apotheker sollten daher genau befragt werden.
Ob das Mittel nun seinen Preis wirklich wert ist, kann wohl nur von Fall zu Fall individuell beurteilt werden – einige sind von dem Produkt zumindest angetan, andere wiederum enttäuscht.

Bei starken oder auch nur mittleren Haarausfall kann dieses Mittel jedenfalls nicht helfen – hier hilft am effektivsten eine Haartransplantation.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.