Preiswerte Bestattung muss nicht billig sein

Wenn man als Hinterbliebener die Beerdigung eines verstorbenen Angehörigen organisieren will, ist das zwar nicht die erste Frage, der man sich stellen muss, aber wohl die wichtigste: oder Feuerbestattung? Erst dann, wenn diese Entscheidung getroffen wurde, können weitere Planungen durchgeführt werden. Das beginnt schon mit der Wahl des Friedhofs und mit der Vergabe des Termins. Erdbestattungen finden auf großen kommunalen Friedhöfen beispielsweise erst am Nachmittag statt, weil vormittags die Feierlichkeiten zu Einäscherungen abgehalten werden. Eine Feuerbestattung ist ja darüber hinaus auch nur auf Friedhöfen möglich, an welche ein Krematorium angegliedert ist. Entscheidet man sich für eine Erdbestattung, wird man auch bei der Wahl des Sarges und dessen Ausstattung andere Maßstäbe anlegen, als bei der betreffenden Wahl für eine Feuerbestattung. Das Argument, dass ohnehin alles verbrannt wird, führt aber nicht bei allen Hinterbliebenen dazu, die Ausstattung bei einer Feuerbestattung niedriger im Preis zu halten. Wenn man sich aber einmal möglichst ohne Emotionen mit dem Thema auseinander setzt, spricht eigentlich nichts dagegen, bei Sarg etc. für eine beabsichtigte Feuerbestattung zu sparen. Es wird mit Sicherheit nicht mit dem Mangel an Würde und Pietät verwechselt, wenn man die Billigversion eines Sarges für die Feuerbestattung auswählt. Außerdem sind die Särge der unteren Preisklasse optisch betrachtet weit von Billigware entfernt. Man kann sich als Angehöriger guten Gewissens für einen preiswerten Sarg entscheiden, wenn man eine organisiert. Bei den Blumen und Kränzen überlegt sicherlich auch mancher Trauernde, ob es die oberste Preisklasse sein muss, wenn es doch nach der Feuerbestattung gar kein Grab gibt, an dem die Kränze gelagert werden können. Letztlich ist das aber eine rein individuelle Entscheidung.

The 5s is certainly no slouch either, with very similar standards lte, how to spy on cell phone wi-fi 802

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.