So wird der Garten wieder schön

Wir setzen einfach mal voraus, dass Sie keinen hässlichen Garten haben. Das meinen wir mit „schön“ auch nicht. Sondern eher die kleinen Dinge, die in einem Garten sehr lästig sind. Unkraut nämlich! Das kennen Sie, nicht wahr? Auf der einen Seite des Beetes ist man fertig mit Jäten, dann könnte man schon wieder von vorne anfangen. Ein Teufelskreis, aus dem man nicht herauskommt. Zumindest dann nicht, wenn man untätig herumsitzt. Das Zupfen nämlich kann man sich zukünftig sparen. Wie? Ganz einfach! Nutzen Sie und Sie müssen nie wieder in die Hocke gehen. Zumindest nicht, um Unkraut zu jäten. Und so geht´s: Nehmen Sie die Folie und schneiden Sie sie auf die Größe, die Sie brauchen. Nun legen Sie sie auf das Beet und schneiden dort, wo die Pflanzen hineinkommen, Schlitze rein. Bitte keine Löcher, sonst hat die Folie wenig Sinn. Nun werden die Pflanzen eingesetzt und auf das Beet, also auf das Vlies kommt noch eine Schicht Rindenmulch oder Kies, alternativ auch Sand – je nachdem, was es für ein Beet werden soll. Das Vlies vermeidet den Wuchs von Unkraut, lässt aber von oben Wasser und Luft durch. Somit erhalten die Pflanzen genügend Nährstoffe. Wenn das Beet bereits bepflanzt ist, dann muss man die Schlitze etwas größer machen. Diese ist übrigens auch als Unterlage für Wege oder Terrassen geeignet. Denn wir wissen alle, dass Unkraut auch for Fugen und Steinplatten nicht Halt macht. Wenn Sie mit dieser Folie zukünftig arbeiten, haben Sie sich eine Menge Zeit und Nerven gespart und der Garten sieht wieder wunderbar aus. Or, as florida https://www.essayclick.net/ senate spokeswoman kathy mears put it it would put it back to the way it was

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.