Wenn der Nachwuchs Probleme bereitet

Die Planung des Familienzuwachses ist für etliche Ehepaare häufig schwieriger als anfangs erhofft. Die Partnerin möchte ein Kind bekommen, aber dieses Vorhaben will und will einfach nicht klappen. Hintergründe hierfür sind vielfach vorhanden, denn von den von der Umwelt produzierten Stressfaktoren bis zu körpereigenen Problemen gibt es alles. Eine Erklärung für den Wegfall der Befruchtung ist beispielsweise der gestörte Ablauf der Regelblutung. Die Tage einer Frau, im Normalfall ablaufend wie ein Uhrwerk, könnte aus dem normalen Zeitplan geraten und der Follikelsprung, welcher ansonsten in der Hälfte von dem Monatszyklus erfolgt, wird verzögert oder setzt komplett aus. Da es hierbei allerdings nur wenige fruchtbare Tage im Ablauf eines Monats gibt, könnte die kinderwunschplanende Person daher schnell die Möglichkeit schwanger zu werden versäumen. Abhilfe verspricht hierbei ein Fruchtbarkeitstest, mit welchem jede Frau einfach den Eisprung bestimmen könnte. Und mit Hilfe der aktuellen wissenschaftlichen Errungenschaften muss die kinderwunschplanende Person hierfür jetzt nicht mehr zum Frauenarzt und kann es hierbei zeitnah daheim durchführen. Der namentlich bekannte Ovulationstest ist ähnlich wie ein gewöhnlicher Schwangerschaftstest: nicht lange vor dem Sprung des Eies erhöht sich das Hormon LH im Urin an und das wird durch ein Teststäbchen gezeigt. Eine Farbveränderung an diesem Teststreifen besagt deshalb, dass ein Eisprung im Kommen ist und die Frau in die fortpflanzungsfähige Phase gelangt. Ein idealer Moment zum schwanger werden! Ist dieser Test bei der 1. Messung hingegen ohne Resultat, so wird er jeden Tag neu angewendet, bis die Hormonschwankung deutlich zu sehen ist. Sollte es sich allerdings angesichts dieses Tests zeigen, dass im Laufe dieses monatlichen Ablaufes keinen Follikelsprung und also auch keine zeugungsfähige Zeitspanne vorhanden war, dann könnte auf die Mithilfe des Frauenarztes gebaut werden. Somit ist es in unserer Zeit für jede Frau machbar, mittels einer exakten Bestimmung der vermehrungsfähigen Tage den Kinderwunsch schnellstmöglich zu realisieren und auch selber das Problem angehen zu können. Denn das Wissen über den exakten Zeitpunkt, dass man keinen Eisprung hat und also auch kein Kind bekommen kann, kann es früher angehen und sich die Zeit des „Ausprobierens“ ersparen.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.