BH – eines von vielen Angebote auf www.wenz.de/shop/

Die Webseite www.wenz.de/shop/ hat jede Menge zu bieten. Es gibt Oberbekleidung für Damen und für Herren. Aber auch die Nachtwäschen und die Unterwäsche ist auf www.wenz.de/shop/ ein Thema. Unter anderem hat www.wenz.de/shop/ ein großes Angebot an Büstenhaltern (BH) im Angebot. Dabei tragen einer Statistik zufolge nur rund 30 Prozent der Frauen weltweit überhaupt einen BH. In Deutschland allerdings wird sehr viel BH getragen. Kein Wunder also, dass www.wenz.de/shop/ hinsichtlich dem BH sehr viel im Angebot hat. Warum der BH ausgerechnet in Deutschland so populär ist, ist nicht bekannt. Vielleicht weil ihn eine Französin erfand? Und zwar war dies Herminie Cadolle. Diese ließ sich ihre Erfindung – den modernen Büstenhalter – im Jahr 1889 bereits patentieren. In Deutschland stieß dieses Produkt auf starkes Interesse offenbar, denn auch dort wurden für den BH mehrere Patente angemeldet. Ein Frau mit dem Namen Christine Hardt aus Dresden gilt als deutsche Vorreiterin was die Erfindung angeht. Diese meldete am 5. September 1895 nämlich ihr „Frauenleibchen als Brustträger“ an zum Patent. Aber auch die Männerwelt befasste sich sehr stark mit dem Thema BH. So entwickelte der schwäbische Korsettmacher Wilhelm Meyer-Ilschen aus Cannstatt (ist heute ein Stadtteil von Stuttgart) im Jahr 1904 die „Bruststütze ohne Unterteil“ und Sigmund Lindauer, der auch aus Cannstatt stammte, ließ im Jahr 1912 den ersten Büstenhalter mit der Marke Prima Donna in Serienfertigung gehen, und zwar auf der Grundlage von einem kaiserlichen Patent. Das Lindauer Produkt „Hautana“ wurde dann später auf der ganzen Welt ein Begriff. Der Zeitpunkt, als der BH das bis dahin weit verbreitet und als unbequem geltende Korsett ablöste, war in der Zeit vor und nach dem Ersten Weltkrieg.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.