Fahrsicherheit mit Sonnenbrille

Die meisten Menschen kaufen ihre Sonnenbrille im Sommer. Das macht auch Sinn, aber noch mehr Sinn macht es, den Sonnenschutz für die Augen im Winter zu kaufen oder noch besser, im Herbst, also vor dem Winter. Eine Oakley Sonnenbrille kann man eigentlich immer kaufen, aber wenn man sie vor dem Winter kauft, dann hat man sie zur Hand, wenn die helle Wintersonne auf Schnee fällt und man beim Spaziergang die Augen schützen will. Dieser Schutz der Augen vor Sonnenstrahlen wird nämlich immer wichtiger. Wir denken daran, die Haut zu schützen, an die Augen denken wir nicht. Das ist sträflicher Leichtsinn, denn durch zu starke Sonneneinstrahlung auf das ungeschützte Auge können bleibende Schäden entstehen. Mit einer Sonnenbrille von Oakley kann man dagegen vorbeugen und noch dazu sieht man damit blendend aus. Es geht aber nicht nur ums Aussehen oder um die Vorbeugung gegen Schäden im Auge, es geht auch darum, nicht von der Sonne so stark geblendet zu werden, dass man beispielsweise bei der Teilnahme am Straßenverkehr eingeschränkt sehen kann. Das führt zu einer hohen Gefährdung der eigenen Verkehrssicherheit und auch die der anderen Verkehrsteilnehmer. Wer ohne Sonnenbrille Auto fährt und in einen Unfall verwickelt wird, kann unter Umständen sogar eine Mitschuld zugesprochen bekommen, was ja auch Auswirkungen auf die Schadensregulierung hat. Man sollte also niemals ohne Oakley Sonnenbrille sein, egal in welcher Jahreszeit. Oakley ist ja auch so zeitlos im Design seiner Modelle, dass man die Brillen des Markenherstellers viele Jahre hindurch tragen kann. Kontinuierliche Sicherheit und gutes Aussehen, das sollte man sich leisten.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.