Fatburner und Diäten

Für jeden Sportler, nicht zuletzt aber Kraftsportler und Bodybilder, ist neben dem konsequenten Training immer auch die sportgerechte Nahrungszufuhr von großer Bedeutung. Wenn es um Muskelaufbau geht, kommen auch immer wieder Nahrungsergänzungen in Betracht, nicht zuletzt Creatin. Menschen, die keinen sportlichen Aktivitäten nachgehen können so gut wie sicher sein, dass sie durch unterschiedliche Lebensmittel ihrem Körper genügend Creatin zuführen. Vor allem im Fleisch findet sich genug davon. Anders sieht es bei Athleten aus. Hier ist die zusätzliche Einnahme oft angebracht, sowohl im Hinblick auf den Aufbau wie auch die Regeneration der Muskeln. Kraftleistungen werden gesteigert, was nicht nur für Gewichtheber von Bedeutung ist. Durch die zusätzliche Einnahme von Creatin lassen sich zudem die Regenerationsphasen verkürzen.

Jeder Kraftsportler wird sich auch irgendwann einmal mit dem Thema Fatburner befassen wollen oder müssen. Gerade wenn Problemzonen bekämpft werden sollen, können Fatburner oft unterstützend wirken. Dies sowohl im Hinblick auf Sportler als auch auf Menschen, die lediglich einige Pfunde los werden möchten. Ganz ohne Sport geht es jedoch auch hier in den meisten Fällen nicht und entsprechende Erfolge lassen dann auf sich warten. Eine ausreichende Bewegung, viel trinken und gemäßigten sportlichen Aktivitäten nachzugehen kann allerdings schon jede Menge bringen. Aber vor allem für Kraftsportler sind Fatburner immer ein Thema. Dem Körper unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung zu stellen gehört hier meist zum Alltag. Creatin und Konsorten in den richtigen Dosen angewendet, sind nicht selten ausschlaggebend dafür, als Athlet den einen kleinen Vorsprung vor Anderen zu haben. Ohne entsprechende Diäten geht es meist auch hier nicht. Dessen sollte sich jeder Kraftsport-Anfänger bewusst sein.

Gaby Lange

gablang1@aol.com

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.