Fit mit der Vibrationsplatte

Besonders im Winter kommt bei vielen Menschen das ein oder andere Pfund auf die Hüften und im Frühjahr wird es dann Zeit, diese wieder abzutrainieren. Bewegung ist dann also angesagt. Dabei sollte sich jeder einen Sport suchen, der ihm am meisten Spaß macht. Einige Menschen bevorzugen lieber ein Fitnessstudio und die anderen gehen gerne Joggen oder Radfahren. Wer auch zuhause noch etwas für seine Fitness tun möchte, der kann sich eine Vibrationsplatte anschaffen.
Die Vibrationsplatte ist ein Fitnesstrainer für zuhause. Schon Ende des 19 Jahrhunderts wurde die Wirkung der Vibration erkannt. Die Wissenschaft führte verschiedene Studien zu diesem Phänomen durch und bestätigte die positiven Auswirkungen. So konnte man zum Beispiel nachweisen, dass sich Muskeln durch Vibration automatisch anspannen. Wer also regelmäßig auf dem Vibrationsgerät trainiert, wird schnell Erfolge verzeichnen können.
Trainieren kann man auf verschiedene Weise mit der Vibrationsplatte. Wie viel man täglich auf der Platte trainiert, hängt von dem eigenen Fitnesszustand ab. Für trainierte Sportler bietet die Vibrationsplatte gezielte Übungen zum Muskelaufbau. Für sportliche Anfänger ist die Vibrationsplatte ebenfalls eine gute Trainingsmöglichkeit. Wichtig ist immer, genügend große Pausen zu machen, damit sich der Körper wieder erholen kann. Denn man kann auch zu viel und zu schnell trainieren und das tut dem Körper nicht gut. Wer mit einer Vibrationsplatte trainiert, kann mit einer schnellen Erholungsphase des Körpers rechnen. Durch die Vibration werden zudem Aufbauhormone produziert, die für den Muskelaufbau sehr wichtig sind. Deswegen hat man einen guten und vor allem schnellen Trainingseffekt.
Die Vibrationsplatte kann also die ganze Familie benutzen und man ist zudem zeitlich flexibel. Für das Gerät benötigt man nicht viel Platz und so passt es wunderbar in jede Wohnung. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich über Anbieter und Preise im Internet informieren.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.