UMTS – Tuning für das Handy

UMTS ist ein Allgemeinhinfunksprechdienst, der sich auf zellulare Technologien (Handy) stützt. Es gab bereits zuvor einige Standards. Deshalb ist UMTS bereits ein Dienst der dritten Generation. Daten können mit zwei Megabit in der Sekunde übertragen werden. Wegen der sehr guten Übertragungsraten kann auch ferngesehen werden über UMTS. Dabei ist eine Flatrate zu empfehlen.

Für Europa erfolgt eine Festlegung der Standards durch die ETSI. International kümmert sich die ITUS um diese Belange. ETSI ist das Standardinstitut im Bereich der europäischen Nachrichtentechnik und ITUS die standardmäßige Einrichtung auf internationaler Ebene.

Bei UMTS wurde das Ziel verfolgt, dass Dienste, die es bereits jetzt gibt, über Satelliten betrieben und weiter verbessert werden, damit diese auch für das mobilte Telefon zur Verfügung stehen. Dabei stehen eindeutig höhere Übertragungsraten und verbesserte Kapazitäten im Vordergrund. Auch Teleservices können mittels UMTS angeboten werden. Dazu gehören auch die SMS-Dienste und der Email Versand. Multimediadienste sind ebenso in diesem Sektor angeordnet. Auch die Chat-Dienste und das bereits erwähnte mobile Fernsehen gehören dazu. Bestmöglich ausgenutzt werden können alle diese Dienste mit einer Flatrate, da so nicht immer auf die einzelnen Minuten und Preise geachtet werden muss.

UMTS ist in Deutschland bisher noch nicht populär. Weltweit nutzen mehr als 50 Millionen Menschen die Technik und davon entfallen nur fünf Prozent auf Deutschland. Allerdings soll dieser Trend in Zukunft gestoppt werden. Dies wurde schon teils mit diversen UMTS Flatrate Angeboten realisiert. Außerdem sollen bereits im Jahre 2008 neue UMTS Frequenzen versteigert werden. Damit wächst der Markt weiter und es gibt neue Angebote. Bisher wurden sechs UMTS Lizenzen versteigert, die neben den großen Telekommunikationsanbietern in Deutschland auch von der MobilCom oder Hutchison ersteigert wurden.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.